Kupferstich 4

Frank Schilling

Freier Redner

aus Gelsenkirchen

Gästebuch

Rainer Hammelmann

Lieber Herr Schilling, nach unserem Vorgespräch haben Sie eine Trauerrede zusammengestellt, die bei allen Trauergästen sehr gut ankam. Durch diese Rede wird das Leben meiner Mutter, bei meiner Frau, bei mir und allen Gasten in sehr guter Erinnerung bleiben . Der Abschied war so leichter zu ertragen. Vielen Dank dafür.

Claudia Humme

Dank seiner persönlichen Worte hat Herr Schilling es geschafft, dass die Trauerrede für meinen Vater eine Erinnerungsrede wurde, bei der jeder von uns auf seine ganz eigene Weise Abschied nehmen konnte. Er hat uns ganz wunderbare Brücken gebaut, so dass die Erinnerung an Papa niemals verblassen wird. Herr Schilling verfügt über viel Empathie, Mitgefühl, Verständnis und Einfühlungsvermögen und ist nicht nur ein guter Redner, sondern auch ein guter Zuhörer. Vielen Dank, lieber Herr Schilling!

Monika Oßenbrüggen

Sehr geehrter Herr Schilling, meine Kinder und ich möchten uns ganz herzlich für Ihre schöne Trauerrede bei der Beerdigung meines Mannes bedanken. Bei dem Vorgespräch haben wir Ihnen sehr viele Dinge über meinen Mann / unseren Vater erzählt. Diese haben Sie in Ihrer Rede zusammengefasst und Erinnerungen an meinen Mann/unseren Vater zum Leben gebracht. Viele Gäste sagten uns nach der Rede, man hatte Bilder von Hans vor Augen. Die Rede war ehrlich, ergreifend und manchmal auch zum lächeln. Danke, dass der schwere Gang durch Sie ein wenig einfacher wurde. Es war ein schöner, würdevoller Abschied. Herzlichen Dank!! Liebe Grüße Monika, Alexandra und Andrè Oßenbrüggen.

Jürgen Antenbrink

Sehr geehrter Herr Schilling! Ich möchte mich noch einmal sehr Herzlich für ihre Wunderbare Trauerrede bedanken! Sie haben sehr viele Erinnerungen und Informationen bei mir und allen Trauergästen an meine Verstorbene Mutter hervor gerufen, so dass uns der Abschied viel leichter viel! Vielen Herzlichen Dank, ihr

Andrea Wirth

Sehr geehrter Herr Schilling, ich möchte mich noch einmal herzlich bedanken für Ihre so spannend und interessant vorgebrachte Erinnerung an meinen Ehemann Klaus Nübel. Auch mir haben Sie sehr viel Rückhalt gegeben, so dass ich den Mut hatte, meine kleine Ansprache selbst zu halten. Alle waren begeistert von Ihnen. Sollte es sich mal ergeben, werde ich Sie in jedem Fall gerne weiter empfehlen. Auch dem Bestattungsinstitut Dickmann habe ich bereits begeistert von Ihnen berichtet. Ich bin froh, dass Sie die Trauerfeier gehalten haben und die Lebensgeschichte meines Mannes so schön erzählt haben. Alles stimmte, alles passte, ich bin sehr sehr zufrieden. Vielen herzlichen Dank dafür. Freundliche Grüße von Andrea Wirth

Roswitha Hoffmann

Wir sind über das Bestattungsunternehmen, Ferdinand Fair, zu Herrn Schilling als Trauerredner gekommen. Durch gezielte Fragestellung, seitens Herrn Schilling, kamen nicht nur wichtige Daten, sondern auch private Erinnerungen an und über meinen Mann ans Licht. Auf Grund dieses Gespräch hat Herr Schilling eine Rede zusammengefasst, die schöner nicht sein konnte. Mit seiner Rede gab er uns das Gefühl, uns auch privat schon lange zu kennen. Man konnte sich alles bis ins kleinste Detail bildlich vorstellen, dass wir, obwohl es ein sehr schmerzlicher und trauriger Anlass war, sogar zwischendurch schmunzeln mussten. Dafür danke ich Herrn Schilling, auch im Namen meiner Kinder, recht herzlich. Für den Fall, das jemand einen guten Trauerredner sucht, wir können Herrn Schilling wärmsten empfehlen. So, der erste Eintrag war offiziell. Nun zum Privatem. Lieber Herr Schilling, Sie haben sich so viel Mühe gegeben, mir und meinen Kindern, mit Ihrer Rede einen würdigen und persönlichen Abschied von meinem Mann und Vater, zubereiten. Dass Sie sich mit Ihrer Frau das Abschiedslied mehrfach angehört haben, um zu verstehen, warum es erst gespielt werden sollte, wenn alle Trauergäste Platz genommen haben. Jeder von den Trauergästen war gerührt, welche Worte Sie in Ihrer Rede fanden. Dafür danke ich Ihnen sehr. LG auch an Ihre Frau

Euer Eintrag

Dein Gästebucheintrag wird überprüft bevor er veröffentlich wird

Kupferstich 6
<