Kupferstich 4

Das Trauritual oder die symbolische Handlung

By Martin Lieske 6. Dezember 2018

Traurituale oder auch gerne symbolische Handlungen genannt, können einer Freien Trauung das gewisse Extra verleihen. Zudem geben sie uns die Möglichkeit alle Gäste mit einzubinden und eine wertvolle Erinnerung an unseren großen Tag mit nach Hause zu nehmen.
Hier berichte ich von den besten 4 symbolischen Handlungen: Ideen für die symbolische Handlung

Aber es kann auch gründlich schief gehen.
In meinen ersten Jahren habe ich oft genug erlebt, wie eine wunderschöne Vorstellung in der Realität überhaupt nicht funktioniert hat.
Was man sich vorher wunderschön ausgedacht hat, sah in der Realität leider oft ganz anders aus.
Es gibt einige Prinzipien, an die man sich halten sollte, damit dieser Punkt auf Eurer Trauung reibungslos funktioniert. Wir wollen schließlich kein Chaos und bestimmt auch keine Langeweile.

Wenn Ihr diese 5 Fragen mit „Ja“ beantworten könnt, wird Eure symbolische Handlung auf Eurer Freien Trauung ein voller Erfolg.

1) Wie lange dauert die symbolische Handlung? Maximal 3-4 Minuten?

Eine gute Freie Trauung wird im Verlauf immer spannender. Daher muss der Spannungsbogen immer mehr gespannt werden.
Da während der symbolischen Handlung meist ein Lied abgespielt oder vorgetragen wird, können wir uns gut an der Länge des Liedes orientieren. 3-4 Minuten sollten ausreichen, um die symbolische Handlung / das Ritual komplett durchzuführen. Sonst droht das Ganze zum „Gruppenspiel“ auszuarten und schnell werden die Gäste unkonzentriert – der Spannungsbogen fällt ab.

2) Werden alle Gäste integriert?

Ich habe keine guten Erfahrungen gemacht mit Ritualen, die sich nur auf das Brautpaar oder die engsten Familienmitglieder beschränken. Die Gäste werden zu Zuschauern degradiert. In der Trauzeremonie habt Ihr hier die große Chance alle Gäste einzubeziehen, also solltet Ihr das unbedingt nutzen. So hat die Langweile auf Eurer Freien Trauung keine Chance – sollte sie nie!

3) Habe ich im Nachhinein eine bleibende Erinnerung?

Natürlich spielt bei dem Trauritual Euer Geschmack eine große Rolle. Die einen mögen den Sand, der zusammenfließt, die anderen wollen lieber zu Hause die beschrifteten Stoffquadrate zu einer Patchwork-Decke zusammennähen. Ich empfehle immer eine symbolische Handlung, die Euch auf jeden Fall im Nachhinein einen schönen Erinnerungswert beschert. Einen Gegenstand, den Ihr mit nach Hause nehmen könnt, den Ihr vielleicht sogar über viele Jahre genießen können.

4) Werden die Utensilien eingesammelt?

Ich hatte einmal eine Trauung, in der alle Gäste nach vorne kamen und dem Brautpaar ein beschriftetes Puzzlestück überreichten. Der arme Gospelchor musste drei, statt einem Lied singen und es war ein ziemliches Chaos.
Sorgt dafür, dass immer maximal 4 Personen die Utensilien von Euren Gästen einsammeln.
Hierzu bieten sich natürlich bspw. die Trauzeugen mit Ihrem Partner super an.

5) Findet das Beschriften vor der Zeremonie statt?

In vielen symbolischen Handlungen werden ein Zettel, ein Stein oder eine Holzscheibe von jedem Gast beschriftet.
Dieses Beschriften sollte immer vor der eigentlichen Zeremonie stattfinden, da es sonst viel zu lange dauert, Unruhe entsteht und unter Zeitdruck Hektik aufkommt.
In der Trauzeremonie geht es immer nur um das Einsammeln und das Überreichen des Ergebnisses an das Brautpaar.

Unsere Experten für die Freie Trauung

Alle Redner unserer Agentur Freie Redner wurden auch im Bereich der symbolischen Handlung ausgebildet. Hier findet Ihr Euren Experten in Eurer Nähe: https://www.freieredner.com/redner-index/

Euch nur Das Beste,
Euer Martin Lieske

comments

Euer Eintrag

Dein Gästebucheintrag wird überprüft bevor er veröffentlich wird

Kupferstich 6
<
x

Auswahl

Diese Redner sind in eurer engeren Auswahl. Ihr könnt bis zu drei Redner gleichzeitig auswählen.





0